FIWARE iHub Innovation Centre Celebrates in Wolfsburg

Deutsch-japanischer Austausch in Stadt Wolfsburg: Open Source und Open Standards als Schlüssel für digitale Städte.

Um den internationalen Austausch zu fördern, kamen am 21. November Akteure der beiden FIWARE Inkubatoren, dem ASTRID.dev iHUB und dem iHub Base in Wolfsburg zusammen. Ziel des Netzwerktreffens war es, im Bereich der Entwicklung von IT-Architekturen für smarte Städte Potentiale zur Kooperation zu identifizieren und Synergieeffekte zu nutzen.

Im Fokus stand dabei vor allem auch die Offene Digitale Plattform (#ODP), die die Stadtwerke Wolfsburg AG und WOBCOM GmbH bereits 2019 entwickelt haben und seitdem als IoT-Datendrehscheibe in der Region betreiben. Zusätzlich soll durch den deutsch-japanische Austausch, die Vernetzung und Generierung neuer gemeinsamer Projekte und Ideen gefördert werden. Zur Koordinierung und Effizienzsteigerung der Arbeit, haben sich beide Partnernetzwerke auf eine Intensivierung des Austausches verständig, um Technologien und #Lösungen gemeinschaftlich zu entwickeln und zu nutzen.

Der iHub Base wurde von der NEC Corporation in Tokio gegründet, um vor allem auf Basis von digitalen Technologien die Entwicklung in allen Regionen Japans zu fördern und durch digitale Lösungen soziale Probleme zu lösen.